Assign modules on offcanvas module position to make them visible in the sidebar.

Das Netzwerk Arbeit und Alter

Das Netzwerk „Arbeit und Alter“ ist ein wichtiger thematischer Schwerpunkt innerhalb des Territorialen Beschäftigungspaktes Kärnten.  Ziel des Netzwerkes ist es, partnerschaftlich und gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen des „In-Beschäftigung-Haltens“ und des "In-Beschäftigung-Bringens“ älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu erarbeiten.

Federführend in dieser Partnerschaft sind das Arbeitsmarktservice und das Land Kärnten. Mit dabei im Netzwerk sind die Kärntner Vertreterinnen und Vertreter aus den Sozialpartnerorganisationen, aus den Sozialversicherungsinstitutionen und dem Sozialministeriumservice. Koordiniert wird das Netzwerk „Arbeit und Alter“ von der IFA Unternehmensberatung GmbH.

Der digitale Förderradar Kärnten

Mit der Umwandlung der Printausgabe des „Förderratgebers Arbeit-Alter-Gesundheit“ in das Web-Format „Förderradar Kärnten“ setzt das Netzwerk „Arbeit und Alter“ ein bewusstes Zeichen in Richtung Digitalisierung: Es soll nunmehr mit ein paar Klicks möglich sein, dass sich Unternehmen, Beschäftigte und Arbeitsuchende kompakt und aktuell über Förderangebote für die Generation 50+ informieren können.

Die Finanzierung des digitalen Förderradars übernahmen das Land und das AMS Kärnten. Unterstützend mit dabei waren die Steuergruppenmitglieder aus der Sozialpartnerschaft, den Sozialversicherungen und dem SMS Kärnten.

Den Content zur Website des Förderradars entwickelten in mehreren Workshops:

  • Kristijan Rehsmann und seine Mitarbeiterin Cordula Tarkusch von 4everyoung als Verantwortliche für die Programmierung
  • Iris Bierbaumer von der Servicestelle der WKK
  • Claudia Felder-Fallmann als Ideengeberin, konstruktive Mitdenkerin und Unternehmerin
  • Lydia Themeßl von der IFA Unternehmensberatung GmbH als Projektassistentin
  • Irmgard Lechner von der IFA Unternehmensberatung GmbH in ihrer Funktion als Projektleiterin 

Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent!

Die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die Wirtschaft, auf Betriebe und den Arbeitsmarkt waren massiv – und sind es mitunter noch immer. Viele Herausforderungen, die es vor Corona gab, sind dadurch in den Hintergrund getreten. Verschwunden sind sie aber nicht. Denken wir etwa an den Fachkräftebedarf oder an den demografischen Wandel. Auch wenn die Zeiten schwierig sind: Schauen wir nun gemeinsam nach vorne und starten wir wieder durch.

Gerade Personen über 50 Jahre haben es bei der Jobsuche schwer. Dabei stellen sie ein großes Potenzial an Fachkräften dar, mit vielfältigem Know-How, Erfahrungen und Kompetenzen. Um ältere Arbeitsuchende und potenzielle Arbeitgeber*innen zusammenzubringen, haben wir verschiedene Maßnahmen und Förderungen entwickelt. Auch die Qualifizierung älterer Arbeitnehmer*innen ist wesentlich, um Beschäftigung abzusichern und das Wissen in den Betrieben am aktuellsten Stand zu halten.

Der Förderratgeber bietet Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Angebote rund um das Thema „Arbeit–Alter–Gesundheit“ von AMS Kärnten, von Land Kärnten und anderen Partnerorganisationen. In einem persönlichen Gespräch informiert Sie Ihr AMS-Berater/Ihre AMS-Beraterin gerne über Details und individuelle Lösungen.

Mag. Peter Wedenig
Landesgeschäftsführer des Arbeitsmarktservice Kärnten


Geschätzte Unternehmerin! Geschätzter Unternehmer!
Geschätzte Mitbürgerin! Geschätzter Mitbürger!

Ältere Arbeitnehmer*innen haben einen zentralen Vorteil gegenüber ihren jüngeren Kolleg*innen: Sie bringen das unbezahlbare Asset „Lebenserfahrung“ mit. Dieses gern unterschätzte Know-How lässt sich weder erlernen, noch durch andere Kompetenzen ausgleichen. Sie sind essenzielle Stütze in Entwicklungs- und Entscheidungsfindungsprozessen, im betrieblichen Miteinander und in Hinblick auf die strategisch-ökonomische Genese. Arbeitnehmer*innen aufgrund ihres Alters zu diskriminieren, ist nicht nur in sozial- und gesellschaftspolitischer Hinsicht mit Blick auf demografische Entwicklungen fatal, sondern produziert brachliegendes Potenzial und ungenutztes Wissen.

Die auf dieser Website präsentierten Förder- und Unterstützungsmaßnahmen ermöglichen der Generation 50+, in Beschäftigung zu kommen bzw. zu bleiben, fit, gesund und am Puls der Zeit zu bleiben. Nutzen Sie die vorgestellten Tools, bleiben Sie aktiv und schöpfen Sie aus der Vielzahl an Angeboten!

LHstv.in Dr.in Gaby Schaunig
Arbeitsmarktreferentin des Landes Kärnten

  


Gefördert von: Land Kärnten, AMS Kärnten

In Kooperation und mit Unterstützung vonLand Kärnten, AMS Kärnten, Wirtschaftskammer Kärnten, Arbeiterkammer Kärnten, Industriellenvereinigung Kärnten, Österreichischer Gewerkschaftsbund Kärnten, Sozialministeriumservice - Landesstelle Kärnten, Österreichische Gesundheitskasse, Pensionsversicherungsanstalt, Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen

Diese Seite verwendet Cookies
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“